Musik-Kinesiologie/Mentaltraining

Die von den Musikern Rosina Sonnenschmidt und Harald Knauss entwickelte Musik-Kinesiologie basiert auf neurologischen Erkenntnissen über Gehirntätigkeit und Stress, und arbeitet mit den Zusammenhängen zwischen Klang, Farbe, Emotion und Ausdruck.

Es geht darum die einzelnen Elemente der Musik nicht nur analytisch zu betrachten, sondern ganzheitlich zu erfassen. 

Sie bedient sich  Methoden der  Kinesiologie, die  als Lehre von Bewegung und Lebensenergie  Energieblockaden  auf der körperlichen und der mentalen Ebenen bearbeitet.

Themen sind z.B.. künstlerische Kreativität und Ausdruck, das Beherrschen des Instrumentes, das Verhältnis zu Hörern und Kritikern, sowie Lampenfieber. 

Wichtig ist dabei, dass eine Verknüpfung von Musik und gelebter Emotion stattfindet und erfahrbar ist.

 

Das Mentaltraining nutzt durch Entspannungstechniken den wachen, entspannten Alphazustand des Gehirnes, um alte, abgespeicherte negativ besetzte Glaubensmuster und Erfahrungen über Visualisationen zu verändern. Es ist eine Ergänzung und Erweiterung der Musik-Kinesiologie, in der auch Erkenntnisse aus der Sportpsychologie mit einfließen.

 

Die Arbeit findet in Form von 60-90 minütigen Einzelsitzungen statt, in denen versucht wird, blockierende Denkmuster zu erkennen und abzulösen.

Sie ist kein Bestandteil des regulären Unterrichtes und richtet sich eher an ältere Jugendliche und Erwachsene. Es können auch Themen aus dem beruflichen Alltag bearbeitet werden, bei denen blockierende Glaubensmuster eine Rolle spielen.

  

Trotzdem fließen Elemente dieser ganzheitlichen Herangehensweise in meinen Unterricht ein, da ich den musizierenden Menschen in seiner Ganzheit sehen, verstehen und unterstützen möchte.

Dafür nutze ich auch Erkenntnisse und Erfahrungen aus der Terlusollogie, der Lehre des Ein- und Ausatmers nach Wilk/Hagena,  die helfen das Energiepotential des Musizierenden zu entdecken und zu unterstützen .

 

 

 

Christiane Everling

 

 

 

 

 

Rheinhöhenweg 71

53424 Remagen

 

02228-7556

 

mail at floete-bonn.de